Linksys WRT54G auf openwireless

Aus PrimaWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flash openWireless Firmware

Bequemerweise erledigt man die mit TFTP. Ich verwende hierzu linksys-tftp als Client. Dieser Client ist speziell auf das Authentifikations-Verfahren der Linksysgeräte ausgelegt. Die anderen Clients haben bei mir nicht funktioniert.

Vorgehen

Nach dem Einschalten wartet der Linksys-Router kurze Zeit auf eine TFTP-Anfrage. Dies allerdings IMMER auf der IP-Adresse 192.168.1.1. Für das erfolgreiche Flashen ist folgendes Vorgehen erforderlich:

  1. Schliessen sie das Linksys-Gerät und der Computer an einen Hub der Switch an. Es sollten sonst keine anderen Geräte angeschlossen werden.
  2. Verbinden sie das Netzteil des Linksys-Gerätes mit einer Stromsteckdose. Lassen sie den Linksys allerdings ohne Strom, also abgeschaltet.
  3. Konfigurieren sie den Computer auf die IP-Adresse 192.168.1.2 mit der Subnetmaske 255.255.255.0
  4. Starten sie ein flood-ping (ping -f 192.168.1.1). Diese Ping-Art gibt fortlaufen Punkte aus, wenn die Gegenstation (hier 192.168.1.1) nicht erreichbar ist. Der flood-ping wird verwendet, um den Zeitpunkt zum Flashen ausfindig zu machen.
  5. Starten sie parallel zum flood-ping den linksys-tftp-Client,
# linksys-tftp 
linksys-tftp> connect 192.168.1.1
  1. Bereiten sie den Befehl zum Abschicken der Firmware vor (Aber noch nicht mit Enter abschicken):
linksys-tftp> put <Firmware>
  1. Nun schalten sie den Linksys ein, indem sie das Stromkabel einstecken.
  2. Sobald der flood-ping keine Punkte mehr ausgibt, schicken sie die Firmware durch Drücken der Enter-Taste ab. Dies muss relativ schnell gehen, da ansonsten der Timeslot verfehlt wird.
  3. Wenn nun eine Meldung kommt "xxx bits erfolgreich gesendet" dann war das Flashen erfolgreich. Jetzt muss man umbedingt ein paar Minuten warten, denn die Firmware muss sich zuerst fertig installieren und ein paar mal neu starten. Wenn allerdings eine Fehlermeldung oder gar nichts erscheint, dann beginnen sie nochmals von vorne.

Gutes Gelingen! Keine Angst, ich benötige auch meistens mehrere Anläufe...