IO-Warrior

Aus PrimaWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Codemercs hat einen USB-Baustein entwickelt, welcher das Steuern und Regeln über die USB-Schnittstelle sehr vereinfacht.

Treiberinstallation Gentoo Linux

Alle nachfolgenden Anweisungen beziehen sich auf das SDK für Linux, Stand 25.9.2006.


Folgendes wird für die Ansteuerung eines IO-Warriors benötigt:

  • USB unterstützung (Kernel-Module: usbcore, ehci_hcd, uhci_hcd)
  • Kernel-Sourcen
  • Konfigurierter Kernel


IO-Warrior Kernelmodul übersetzen

Als erstes wird das Kernelmodul übersetzt, indem in das Treiberverzeichnis gewechselt und make aufgerufen wird:

# cd LinuxSDK/Kernel_2.6/Driver
# make

Nach dem übersetzen muss das Modul (iowarrior) geladen werden:

# make install

Konnten alle Schritte fehlerfrei ausgeführt werde, steht dem Testen nichts mehr im Wege! Wird der IO-Warrior nun bei einem USB-Port angesteckt, so sollte im Logfile /var/log/messages unter anderem folgende Zeile auftauchen:

IOWarrior product=0x1501, serial=00000992 interface=0 now \
attached to iowarrior0

Dies kann am besten überprüft werden, wenn mit dem Befehl:

# tail -f /var/log/messages

der Schluss des Logfiles ausgegeben wird.

Auch ein:

# lsusb

sollte nun den gefundenen IO-Warrior anzeigen:

Bus 003 Device 004: ID 07c0:1501 Code Mercenaries Hard- \
und Software GmbH IO-Warrior 24 


I2C Komponenten Ansteuern

Mit dem IO-Warrior können Sensoren mit I2C Bus bequem angesprochen werden. Somit lassen sich unter anderem relativ einfach und effektiv mehrere Temperatur-, Licht-, Ultraschall- und Magnetfeld-Sensoren anschliessen. Es gibt diverse Hersteller aus der Robotik, welche zahlreiche Bausätze in diesem Bereich anbieten. Als nächstes sind diese Hersteller mit ihren Webseiten aufgeführt:


Webseiten über den I2C Bus:

Geeignete Sensoren

Relais-Ansteuerung

Io warrior relais.png


Mit einem PNP-Transistor bleibt das Relais beim Einschalten aus. Diese Schaltung ist für alle 12V Relais geeignet.

Lichtschranke

Links